Zum Inhalt springen

Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies für Funktions-, Werbe- und Statistikzwecke. Cookies für grundlegende Seitenfunktionen, anonymisierte Statistiken und für Medien sind standardmäßig aktiviert. Bitte akzeptieren Sie dies durch Klick auf "Einverstanden"; alternativ können Sie die Einstellungen unter "Ändern" konfigurieren.

Notwendige Cookies

Benötigt für Formulare (Session-Cookies) und verbesserte Navigation.

Statistik-/Targeting-Cookies

inaktiv erlaubt
Wir verwenden Google Analytics für die Erhebung von anonymisierten Besucherstatistiken und für die Verbesserung unserer Inhalte. Außerdem verwenden wir die Analysedaten für zielgerichtete Werbung entsprechend Ihren Interessen bzw. bisher besuchten Inhalten unserer Website.

Medien-Cookies

inaktiv erlaubt
Erforderlich für Issuu-Artikel, Google Maps und YouTube-Videos.

Clowns bringen die Fröhlichkeit ins Haus

 –  Wiesloch, Service Wohnen & Pflege WILHELMSHÖHE

Einmal im Monat besuchen uns die beiden Klinik Clowninnen Gerdi und Karla vom Team „xundlachen“ unsere Bewohner. Nach einer kurzen Besprechung zwischen Sozialdienst und den Clowninnen schlüpfen sie für zirka zwei Stunden in Ihre Kostüme, setzen die rot leuchtenden Nasen auf und stecken unsere Bewohner mit positiven Energien an.

Dabei kommt Humor, Spaß, Lachen, ja sogar Weinen (vor Freude) und gemeinsames Lieder Singen nicht zu kurz. Sie gehen auf die momentane Stimmungslage positiv ein, singen und scherzen mit Ihnen oder erzählen lustige Alltagsgeschichten. Außerdem gehen sie mit Ihren verschiedenen Clowns-Utensilien, unter Berücksichtigung der jeweilige Jahreszeit (wie zum Beispiel ein bunter Regenschirm, ein Schifferklavier, ein Schlitten oder ein Tannenbaum) durch die Wohnbereiche und integrieren sich in den Tagesablauf. Je nach Situation kommen sie Bewohnern auf dem Gang entgegen, sind bei Gruppenangeboten dabei oder sie besuchen Bewohner auf Ihren Zimmern.

Die Bewohner freuen sich sehr, wenn sie die Clowninnen sehen, erinnern sich an sie und manchmal sind sie wie eine zauberhafte Tür, die den Zugang zu den Bewohnern leichter öffnet. Auch Mitarbeiter, Angehörige oder Besucher bleiben nicht verschont und werden von Gerdi und Karla mit guter Laune angesteckt.

Clownerie ist ein harter Job. Unzählige Ziele werden bei den Clown-Visiten verfolgt. Hierbei wirkt Humor auf den menschlichen Organismus stimulierend und stärkend, setzt verdrängte Gefühle frei und löst Hemmungen, was wohltuend und befreiend wirkt, regt zu Fantasie an und steigert die Kreativität. Sie fördern Interaktion, Kommunikation und aktivieren Selbstheilungskräfte. Außerdem sorgt die vermehrte Ausschüttung des so genannten Glückshormons für die Schmerzreduktion und verbessert die Stimmungslage. Kurzum, die Clowninnen sind ein wichtiges Kommunikationsmittel, deren Botschaft jedermann versteht.