Zum Inhalt springen

Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies für Funktions-, Werbe- und Statistikzwecke. Cookies für grundlegende Seitenfunktionen, anonymisierte Statistiken und für Medien sind standardmäßig aktiviert. Bitte akzeptieren Sie dies durch Klick auf "Einverstanden"; alternativ können Sie die Einstellungen unter "Ändern" konfigurieren.

Ausblenden

Notwendige Cookies

Benötigt für Formulare (Session-Cookies) und verbesserte Navigation.

Statistik-/Targeting-Cookies

inaktiv erlaubt
Wir verwenden Google Analytics für die Erhebung von anonymisierten Besucherstatistiken und für die Verbesserung unserer Inhalte. Außerdem verwenden wir die Analysedaten für zielgerichtete Werbung entsprechend Ihren Interessen bzw. bisher besuchten Inhalten unserer Website.

Medien-Cookies

inaktiv erlaubt
Erforderlich für Issuu-Artikel, Google Maps und YouTube-Videos.

Wir begegnen Sorgen und Ängsten mit viel Geduld und Herz

 –  Aktuelles

Carmen Brunner arbeitet als Betreuungskraft in Wiesloch und berichtet über ihre ganz persönlichen Pflegemomente:

Als Betreuungskraft arbeite ich schon seit der Eröffnung vor zwei Jahren in der neuen avendi-Pflegeeinrichtung in Wiesloch. Mein Job bedeutet mir sehr viel. Ich hatte zu Beginn keine Vorstellung, wie vielseitig, abwechslungsreich und wichtig diese Arbeit ist. Mit meinem Team sind wir schon vom ersten Tag an wichtige Bezugspersonen für die Bewohner. Wir haben immer ein offenes Ohr für Sorgen und Ängste, die wir mit Liebe und Geduld auffangen. Wir werden fast zu einer Ersatzfamilie. Wir schenken ihnen viel Liebe und Umarmungen, wenn sie sich mal einsam fühlen. Gleichzeitig sind wir Entertainer, Animateure und Clowns, auch Psychologen und Ergotherapeuten und erstellen unseren Bewohnern abwechslungsreiche Programme. So gibt es Singkreise, Gruppenstunden, Gymnastik, Kreatives oder Gedächtnistrainings. Langweilig wird es nie.

In den Gruppenstunden beschäftigen wir uns mit der Vergangenheit der Bewohner. Das ist zum Teil richtige Detektivarbeit und ermöglicht uns, die Bedürfnisse und Interessen abzuschätzen.

Unsere Gedächtnistrainings halten trotz Planung immer Überraschungen bereit. Wir beschäftigen uns hier mit ganz verschiedenen Themen, zum Beispiel mit Urlauben, Jahreszeiten, Naturthemen wie Garten, Blumen, Bäume, oder alltägliche Themen wie Kochen, Haushalt. Dabei wird der Gruppentisch passend dekoriert, um alle Sinne anzuregen. Durch Quizfragen und bekannte Sprichwörter werden wertvolle, auch emotionale Erinnerungen geweckt. Unsere Bewohner sind so dankbar. Sie kommen nach den Stunden auf uns zu, bedanken sich herzlich und freuen sich auf die nächsten Stunden.

Das gibt unserem Team Bestätigung. Es macht uns immer wieder Freude, den Bewohnern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern und die Fortschritte zu beobachten. Unsere Arbeit macht den Bewohnern das Leben im Pflegeheim liebenswerter und leichter. Das alles schaffen wir nur als Team und mit der Pflege zusammen. Ich bin froh dass wir ein tolles und starkes Team sind. Wir reden gemeinsam miteinander reden und nicht gegeneinander. Das spüren auch unsere Bewohner. Ich bedanke mich für einen so tollen Arbeitsplatz und dass ich die Chance bekommen habe, das Haus hier von Anfang an mit aufzubauen. Ich freue mich auf das was vor uns liegt. Wir werden auch weiterhin dazulernen und an uns arbeiten. damit wir weiter stark bleiben für unsere Bewohner. Mit dem Herz in der Hand!