Zum Inhalt springen

Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies für grundlegende Seitenfunktionen. Diese ermöglichen es, unseren Nutzern die bestmöglichen Resultate anzuzeigen.
Einstellungen können Sie unter „Ändern“ konfigurieren. Durch das Stellen der Regler auf „erlaubt“ oder Klick auf „Einverstanden“ helfen Sie uns bei der Seitenoptimierung.

Ausblenden

Notwendige Cookies

Benötigt für Formulare (Session-Cookies) und verbesserte Navigation.

Statistik-/Targeting-Cookies

inaktiv erlaubt
Wir verwenden Google Analytics für die Erhebung von anonymisierten Besucherstatistiken und für die Verbesserung unserer Inhalte. Außerdem verwenden wir die Analysedaten für zielgerichtete Werbung entsprechend Ihren Interessen bzw. bisher besuchten Inhalten unserer Website.
Ihre Erlaubnis wird in einem Cookie gespeichert.

Medien-Cookies

inaktiv erlaubt
Erforderlich für Issuu-Artikel, Google Maps und YouTube-Videos.
Ihre Erlaubnis wird in einem Cookie gespeichert.

Wohlfühlkultur bei avendi

Feel Good Management? Klingt nach Wellness-Massagen und Bespaßung. Weit gefehlt. Bei avendi sind wir sicher: Im Unternehmen eine Wohlfühlkultur zu haben, ist in der Pflege-Branche besonders wichtig. Denn zufriedene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen für zufriedene Bewohnerinnen, Bewohner, Kundinnen und Kunden.

Ein Wunsch, der bei knapp 1600 Mitarbeitenden nicht leicht umzusetzen ist. Das Feel Good Management bildet seit März 2018 die neutrale Verbindungsstelle zwischen der avendi-Hauptverwaltung und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Einrichtungen. Es ist Coach und Vertrauensperson zugleich, fördert den Informationsaustausch. Gemeinsam entwickeln die Teams bei Konflikten Lösungsansätze. 

Weiterentwicklung: Der Weg ist das Ziel

Wie das in der Praxis aussieht? Konkret bedeutet Feel Good Management bei avendi, die Entwicklung der Teams zu fördern. In der Pflege, der Hauswirtschaft, im Sozialen Dienst, in den Küchen und in den mittleren sowie oberen Führungsebenen. Dafür gibt es Workshops zu spannenden Themen wie Kommunikation, Konfliktmanagement, Resilienz, Status-Quo- und Zielbestimmung im Team und Lösungsfindungsstrategien. Jeder Workshop entwickelt eine gewisse Eigendynamik – und verhilft zu neuen Erkenntnissen für die Zukunft.

 

Außerdem begleitet Feel Good Management das „Werteprojekt“. Da ist die Zielsetzung klar: avendi hat sich die Werte Menschlichkeit, Toleranz, Loyalität, Wertschätzung, Vertrauen und Ehrlichkeit auf die Fahnen geschrieben. Wobei diese Unternehmenswerte nicht einfach aus der Luft gegriffen, sondern einst von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verschiedenster Ebenen erarbeitet wurden. Jetzt geht es darum, sie bis zum letzten Mitarbeiter und zur letzten Mitarbeiterin zu vermitteln. Alle sollen sie verinnerlichen, den avendi-Spirit mittragen und mit Leben füllen. Denn eine werteorientierte und lebendige Unternehmenskultur trägt sich nicht von allein. Es reicht nicht, sie zu Papier zu bringen. Sie muss gelebt werden.

Die Basis bildete die Erfassung der Bedürfnisse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Alles, was sich daraus ergibt, entsteht damit „bottom-up". Wir bei avendi sind überzeugt, dass wir uns durch diesen gelebten Perspektivwechsel – Unternehmensentwicklung bottom-up UND top-down zu betreiben – als sinnstiftendes und mitarbeiterorientiertes Unternehmen auch in Zukunft einen attraktiven Platz in der Pflegebranche sichern können.

 

15 Monate Feel Good Management – Schauen Sie mal rein!

Wohin geht die Reise? Ganz klar war das nicht, als avendi mit Feel Good Management startete. Nach und nach schärft sich das Bild. Mitarbeiterstimmen aus den ersten 15 Monaten haben wir in einem Video zusammengestellt. Es macht klar, was unsere Teams schätzen, was sie beschäftigt, was sie brauchen. 

Bitte geben Sie Medien-Cookies frei, um diese Funktion zu nutzen.

Feel Good hinter den Kulissen

Die Aufzeichnungen einer Teamsitzung.
Bei Teamsitzungen werden Ideen und Pläne festgehalten.
Ein Plakat, auf dem die Mitarbeiter aufgeschrieben haben, was sie an ihrem Job mögen.
Die Mitarbeiter haben festgehalten, warum sie ihren Job mögen.
Rafaela Schmitt schreibt "Willkommen zur Teamsitzung" auf ein Plakat.
Jede Besprechung wird akribisch vorbereitet.
Die Aufzeichnungen einer Teamsitzung.
Bei Teamsitzungen werden Ideen und Pläne festgehalten.
Ein Plakat, auf dem die Mitarbeiter aufgeschrieben haben, was sie an ihrem Job mögen.
Die Mitarbeiter haben festgehalten, warum sie ihren Job mögen.
Rafaela Schmitt schreibt "Willkommen zur Teamsitzung" auf ein Plakat.
Jede Besprechung wird akribisch vorbereitet.