Zum Inhalt springen

Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies für Funktions-, Werbe- und Statistikzwecke. Cookies für grundlegende Seitenfunktionen, anonymisierte Statistiken und für Medien sind standardmäßig aktiviert. Bitte akzeptieren Sie dies durch Klick auf "Einverstanden"; alternativ können Sie die Einstellungen unter "Ändern" konfigurieren.

Ausblenden

Notwendige Cookies

Benötigt für Formulare (Session-Cookies) und verbesserte Navigation.

Statistik-/Targeting-Cookies

inaktiv erlaubt
Wir verwenden Google Analytics für die Erhebung von anonymisierten Besucherstatistiken und für die Verbesserung unserer Inhalte. Außerdem verwenden wir die Analysedaten für zielgerichtete Werbung entsprechend Ihren Interessen bzw. bisher besuchten Inhalten unserer Website.

Medien-Cookies

inaktiv erlaubt
Erforderlich für Issuu-Artikel, Google Maps und YouTube-Videos.

20 Jahre voller Pflegemomente bei avendi

2020 blickten wir auf 20 Jahre voller Pflegemomente bei avendi zurück. Unseren Erfolg haben wir unseren Mitarbeitern, Bewohnern, Kunden und deren Angehörigen sowie natürlich unseren Kooperationspartnern zu verdanken! Sie leisten täglich Großartiges! Daraus resultieren 20 Jahre voller freudiger, emotionaler, aber auch bewegender und trauriger Momente. 

Auf unserer Jubiläumsseite geben wir Ihnen einen Einblick in die persönlichen Erlebnisse bei avendi.

Zitat Christina Oelze violetter Hintergrund

„Es macht einfach Spaß, die Fortschritte der Menschen mitzugestalten und zu wissen, dass man etwas Sinnvolles tut.”

Christina Oelze, Auszubildende Sandhofer Stich, Mannheim

Azubi-Interview

Teaser der Beruf hat viele tolle Seiten, Altenpflegerin mit Patient

Es gab immer wieder Momente, wo ich geschluckt habe.

Teaser Ausbildung in zwei Bundesländern, Altenpflegerin

Die Gesellschaft hat ein falsches Bild vom Pflegeberuf.

Teaser meine Berufswahl war goldrichtig, Altenpflegerin

Das Lächeln eines Bewohners, dem man helfen konnte, gibt einem so viel.

Julia: Es macht mich glücklich, wenn unsere Bewohner fröhlich sind. Zum Beispiel an Fasching, wenn sie sich voller Vorfreude verkleiden und miteinander tanzen.

Carmen Brunner: In der Betreuung haben wir gleich vom ersten Tag an ein offenes Ohr für die Bewohner.
Sorgen und Ängsten begegnen wir mit Herz und Geduld.

Anke liebt es, Bewohnern zu zeigen, dass sie gebraucht werden. Wie zum Beispiel beim
Kochen mit Frau Z.

Unser Team aus Wiesloch lässt sich die gute Laune trotz Coronakrise nicht nehmen! Ihr habt einen Gutschein gewonnen, vielen Dank für die Einreichung, Sarah!

Kassandra Hauser: Psychisch erkrankte Menschen sind liebenswert. Mit meinem Team überlegen wir uns immer neue Ideen, um ihnen den Alltag bunt zu gestalten.

Vom Pflegeheim zurück aufs Rennrad: PDL Lars Leifeld erlebte mit Franz B. einen Pflegemoment mit Gänsehautcharakter.

Hausdame Melanie machte das unmöglich Scheinende möglich. Silvia steht heute wieder aktiv und mit neuem Partner an ihrer Seite mitten im Leben.

Romana ist seit 1 Jahr im a-Team. Besonders beeindruckte sie der Kampfgeist einer Bewohnerin.

Ebru: „Die Pflege ist nicht nur waschen, die Pflege ist alles für uns.“

Wai-Lan: "Wir arbeiten dort, wo unsere Bewohner leben."

Anahita: "Habe im CentroVerde mein zweites Zuhause gefunden."

Agata: "Mein Hund, der auf der Arbeit mit dabei ist, zaubert den Bewohnern immer wieder ein Lächeln auf ihre Gesichter."

Monika: "Es ist mir eine Ehre, Menschen in sensiblen Momenten begleiten zu können."

Manuela: "Zu den schönsten Momenten zählt mit Sicherheit die Magie, die in den Gruppenaktivitäten steckt und die Fähigkeit, so schöne Erinnerungen bei den Bewohnern zu wecken."

Margarita: „Natürlich ist man traurig, wenn ein Bewohner auszieht. Aber es ist immer wieder eine Überraschung wer kommt und wer geht.“

Pflegefachkraft Altina bereichert das Team schon lange. Seit 2012 sorgt sie im Haus AM MÜHLBACH für gute Laune.

Cihat freut sich, etwas bewirken zu können und im Nachhinein so viel Dankbarkeit zu bekommen.

Katrin und Betül erinnern sich gern an den Bewohner, der bisher am längsten im Haus war.

Die ausgesprochen herzliche Dankbarkeit gibt mir so viel Kraft und Mut, um stark zu sein, wenn andere es gerade nicht sein können.

Wenn mal Traurigkeit herrscht, dann lassen Andreia und Oltisa nicht lange auf sich warten, denn wenn die Sonne scheint, zeigt sich nach jedem Schauer der Regenbogen.

Als Pflegehelferin hat Sylvia schon eine Vielzahl von traurigen, aber auch schönen Momenten miterlebt.

Edis: „Der Moment, in dem ich angefangen habe, wird für mich immer ein besonderer Augenblick sein."

Indra: "Wenn ich mit der Musikbox um die Ecke komme, werden Erinnerungen geweckt und ab und an auch mal das Tanzbein in der Herrenrunde geschwungen."

Vesna wurde Zeugin vieler emotionaler Momente.

Eine sonst verschlossene Bewohnerin sagte mir plötzlich "Ich hab Dich lieb".

Einige Bewohner haben sich angefreundet und sind so zu einer kleinen Familie geworden.

Pflegemomente in 1,5 Jahre voller freudiger und lustiger Augenblicke, Freundschaft, aber auch Wehmut in unserer Pflegeeinrichtung in Wiesloch

Dackeldame Lotte sorgt für tierische Pflegemomente

Lotte bringt Leben in die Einrichtung. Sie begleitet Frauchen Christina zur Arbeit in die avendi-Pflegeeinrichtung in Wiesloch. Die Streicheleinheiten der Bewohner sind ihr mit gekonntem Hundeblick sicher. Sie schwelgen in Erinnerungen an ihr eigenes Haustier und selbst demente Bewohner können sich noch nach Tagen an den Namen erinnern. Denn, wenn sie mal frei hat, wird sie schmerzlich vermisst.

Bitte geben Sie Medien-Cookies frei, um diese Funktion zu nutzen. – Video Lotte
Quelle: https://www.youtube.com/embed/8pUWmNB3U4o?list=PL7IIDzTQIJn2MizopVSvHbTp8HqtKtfrX

Ein Hauself treibt in der WILHELMSHÖHE Schabernack und sorgt für Pflegemomente

„Hurra, Hurra, der Willi mit dem weißen Haar…“ Das Highlight und ein toller Pflegemoment im Haus WILHELMSHÖHE ist definitiv der Hauself Willi. Er macht am liebsten Schabernack, nascht Schokolade und unterhält sich mit den Bewohnern. Hinter der Handpuppe steckt Carmen vom sozialen Dienst, sie erweckte den damals noch kaputten Willi mit der Hilfe ihrer Mutter zum Leben. Doch Willi ist nicht nur eine gewöhnliche Puppe. Er hat eine ganz besondere Fähigkeit: als „Feel Good Elf“ versprüht er gute Laune und sorgt für abwechslungsreiche Unterhaltung. Sogar Bewohner, die gewöhnlich nicht kommunizieren, blühen auf, sobald der Hauself den Raum betritt. Mit seinen langen weißen Haaren und dem breiten Grinsen sieht er einfach nur zuckersüß aus! Kein Wunder, dass er so gut ankommt. Wer hätte denn nicht gerne einen ganz persönlichen Hauself?

Bitte geben Sie Medien-Cookies frei, um diese Funktion zu nutzen. – Video Hauself Willi
Quelle: https://www.youtube.com/embed/J9K_57LnDUU

Das Jahr begann mit süßen Jubiläumsküchlein für unsere Mitarbeiter und Bewohner

20 Jahre voller Pflegemomente -
ein Blick in die Vergangenheit

2020 feiert avendi den 20. Geburtstag. Ein Jubiläum ist ein willkommener Anlass, um die Zeit Revue passieren zu lassen und sich zu erinnern. Im Jahr 2000 wurde das Unternehmen gegründet und startete mit dem ambulanten Pflegedienst avendi mobil Mannheim und der stationären Pflegeeinrichtung Service-Wohnen & Pflege AM LANZGARTEN durch. Seitdem ist viel passiert...
Wir haben ein wenig im Archiv gestöbert.

2020-01-30
Jubi20

Die Rheinpfalz, 14.08.2014

WALDSEE: Rhein-Pfalz-Stift gibt GPS-Armbänder aus.

Lebensqualität lautet das Schlagwort von Thomas …

mehr erfahren
2020-01-30
Jubi20

Die avendi Senioren Service GmbH, 100%-ige Tochtergesellschaft der Diringer & Scheidel Unternehmensgruppe, entstand 2001. Inzwischen ist avendi mit 14 Einrichtungen an sieben Standorten als Betreiber auf dem Markt. „Wir wollen ein mittelgroßer Anbieter mit rund 2.000 Plätzen werden“, so Geschäftsführer Patrick Weiss. Sportliches Ziel für einen laufbegeisterten Betreiber (CAR€ Invest 14/10).

Die Gründung der avendi Senioren Service GmbH Anfang 2001 ging aus der Entwicklung des …

mehr erfahren
2020-01-30
Jubi20

Das LanzCarré in Mannheim, eine Projektentwicklung der Unternehmensgruppe DIRINGER & SCHEIDEL, ist seit dem Frühjahr im Bau. Es entsteht auf geschichtsträchtigem Boden. Interview mit Herrn Scheidel, Geschäftsführer von DIRINGER & SCHEIDEL, Wohn- und Gewerbebau GmbH (Immobilienbrief Nr. 3, Oktober 2008).

Historie

1860 gründete der junge Kaufmann Heinrich Lanz mit nur zwei Angestellten im präferierten …

mehr erfahren
2020-01-30
Jubi20

Mannheimer Morgen, 25.09.2008

Edingen: Diringer & Scheidel plant Ergänzung zur Senioren-Wohnanlage

Seit August ist das Gebäude …

mehr erfahren
2020-01-30
Jubi20

Mannheimer Morgen, 22.04.2008

Trend: Bau-Unternehmen engagieren sich immer mehr als Dienstleister im Gesundheitswesen.

MANNHEIM. …

mehr erfahren