Wir suchen neue Mitarbeiter: 7 Stellenangebote finden Sie in unserer Jobbörse

Impressionen aus unseren Einrichtungen


„Wir sind so dankbar für diese Chance"

„Wir sind so dankbar für diese Chance"

27.08.2015, Aktuelles - Gut ein Jahr ist es her, als Nelson Martìn Rodriguez und Pilar del Cruz Alba als studierte Pflegefachkräfte aus Spanien zu uns kamen. Nach gut einem Jahr schauen Nelson und Pilar auf ein erlebnisreiches Jahr im LanzCarré zurück. Geprägt war dieses Jahr durch die angestrebte Anerkennung als deutsche Pflegefachkraft sowie ihre sprachlich-gesellschaftliche Integration. Beides meisterten Nelson und Pilar mit viel Geduld, Ehrgeiz und Erfolg, so dass beiden jetzt aus den Händen von LanzCarré-Heim- und Verwaltungsdirektor Michael Blank die lang ersehnte Examensurkunde überreicht werden konnte. Hinter diesem scheinbar so normal gewordenen Vorgang der Integration ausländischer Fachkräfte in unsere Gesellschaft und in das Arbeitsumfeld steckt das „avendi-Relocationmanagement“. Ein strukturiertes Programm der Fachkraftgewinnung und -integration, das sich an den hohen „Standards für eine verantwortungsvolle Gewinnung internationaler Fachkräfte (IFK)“ misst. Und dies zur Zufriedenheit aller Beteiligten. „Wir sind so dankbar für diese Chance, und wünschen uns, noch sehr lange als Pflegefachkräfte für avendi arbeiten zu können. Auch in Mannheim fühlen wir uns sehr wohl“, so Nelson und Pilar nach der Überreichung ihrer Urkunden. Beiden steht die Überwältigung und Freude über die Willkommenskultur bei avendi  ins Gesicht geschrieben. Heim- und Verwaltungsdirektor Michael Blank, der die Entwicklung der beiden intensiv mitverfolgt, resümiert ebenfalls: „Beide haben eine tolle Entwicklung gemacht und sind eine echte Bereicherung für unser Haus.“ Als gute Unterstützung hat sich hierbei auch die Zusammenarbeit mit dem Welcome-Center Rhein-Neckar, einer Art Erstanlaufstelle für Neuankömmlinge in der Region, bewährt. Hierdurch konnten wir für das „CentroVerde“ eine weitere Pflegefachkraft aus Griechenland gewinnen. „Auch in Zukunft werden wir dieses Programm anwenden, um uns im Wettbewerb um gute Fachkräfte breit und international aufzustellen“, so avendi-Personalreferent Felix Klein.   

weiterlesen


Grillfest

Grillfest

03.09.2015, am LANZGARTEN - Grillfest „am Lanzgarten“ Grillen im Sommer, ein Muss für alle! So auch für die Bewohner und Angehörigen vom Lanzgarten. Am 19. August haben wir uns in unserem großen Innengarten zum gemeinsamen Grillen zusammengefunden. Auch Familienmitglieder und Freunde waren eingeladen und viele haben die Einladung gerne angenommen. Das Wetter war herrlich und Gott sei Dank nicht mehr so heiß wie die Tage zuvor, so konnten wir einen wunderbaren Nachmittag in sehr netter Gesellschaft genießen. Begleitet wurde das Grillfest musikalisch durch das Duo „Die Rosenthals“ mit stimmungsvoller und kurzweiliger Musik und Gesang. Um 17.30 Uhr wurde das Buffet eröffnet und jeder konnte nach Herzenslust zu Steaks, Würstchen und Cevapcici mit einer großen Auswahl an Salaten greifen. Das Essen wurde sehr gelobt, hier ein besonderer Dank an unseren Küchenchef Herrn Hirt und an die Grillmeisterin Frau Fritz, die für diesen Gaumenschmaus verantwortlich waren. Auch nach dem Essen blieben alle noch gerne sitzen und ließen sich von der wunderbaren Musik unterhalten und auch zum Tanz anregen. Erst als die Musiker ihr Repertoire beendet hatten und die ersten Regentropfen fielen, löste sich die Gesellschaft langsam auf. Auch noch Tage danach haben Bewohner und Angehörige bekundet, welch ein schöner Nachmittag das gewesen ist. Nun freuen wir uns auf die nächsten Feste, wie das Herbstfest oder den Adventsmarkt. Es gibt noch einige Gelegenheiten, zusammen zu feiern bis nächstes Jahr das nächste Grillfest ansteht. Ich bedanke mich bei allen Gästen und meinem Team für den gelungenen Nachmittag Ralf Riegler


weiterlesen


Ausflug ins Munstertal im Elsass

Ausflug ins Munstertal im Elsass

02.09.2015, Kinzigallee - Im letzten Jahr waren wir im Schwarzwald bei den Vogtsbauernhöfen und in diesem Jahr fanden wir reizvoll, auf die andere Rheinseite zu wechseln und ein Ziel im Elsass auszuwählen. Wir entschieden uns für das Käsehaus, la Marcairie, in Gunsbach im Munstertal. Am Freitag, 28.8.2015 holten uns ein Bus und ein Rollstuhlbus ab und mit insgesamt 27 Personen aus dem Wohnbereich und dem Service-Wohnen ging es los. Bei Regen fuhren wir los, doch die Wetterprognose traf zu und es wurde noch ein richtig heißer Spätsommertag. Zwischenstopp mit unserem Vesperpaket machten wir in dem schönen Ort Ribeauvillé und dann ging es die elsässische Weinstraße entlang nach Gunsbach (hinter Colmar). Die Ortschaften übertreffen sich immer gegenseitig mit ihrem Blumenschmuck, denn jährlich finden hierzu Prämierungen statt, die die Attraktivität als Touristenort fördern sollen. Unsere Bewohner waren bereits begeistert von der Fahrstrecke, auf der es entsprechend viel zu sehen gab. Angekommen im Käsehaus, das sowohl eine Ausstellung wie auch Restauration und Verkauf bietet, begleitete uns eine Mitarbeiterin zu einem Schauhaus, in dem sie uns die traditionelle Herstellung vom Münsterkäse vorführte. Anschaulich zeigte sie die Schritte von der Milch bis zum Käse, der je nach Geschmack mild bis sehr herzhaft verzehrt wird. Anschließend gab es zum Probieren Lab mit Kirschwasser. Nun ja, sozusagen Kirschwasser zum Löffeln… Dann gingen wir durch die mehrsprachig beschilderte Ausstellung mit interessantem Film über die Region auf der Großleinwand und einem überdachtem Außenbereich mit vogesischen Kühen, eine eigene Rasse mit kurzen Beinen, mit denen sie im Gebirge gut zurechtkommen, einem weißen Streifen auf dem Rücken und schwarz-weiß gepunktetem Fell. „Jetzt schmeckt aber ein Kaffee!“ bemerkte eine Bewohnerin und so begaben wir uns ins Restaurant, in dem man uns auf der Terrasse mit hausgemachtem Apfel- und Zwetschgenkuchen und Kaffee erwartete. Gemütlich stärkten wir uns und traten dann den Heimweg an. Im Bus gab es noch ein Gläschen Sekt und gut gelaunt trafen wir wieder in der Seniorenresidenz ein. Ein Dankeschön auch an die zuvorkommenden Busfahrer, die sicher auch mit zu der tollen Resonanz bei unseren Bewohnern beigetragen haben!


weiterlesen


"Neckarhäuser" Schlosspark

"Neckarhäuser" Schlosspark

01.09.2015, Neckarhaus - Am Dienstag den 25.08.2015 versammelten wir uns im Foyer um gemeinsam einen kleinen Ausflug in den schönen „Neckarhäuser“ Schlosspark zu machen. Mit dabei heute: Wieder Rollstuhlfahrer, da diese leider bei anderen Ausflügen mit dem Bus nicht mitkommen können.   Nachdem alle im Foyer versammelt waren und wir unser „Gepäck“ verstaut hatten, ging es los. So liefen wir durch Neckarhausen durch um an das Schloss zu kommen. Bei manchen Bewohnern kamen Erinnerungen hoch, als sie „ihr“ Dorf mal wieder sahen. Andere konnten es kaum erwarten endlich im Park zu sein. Wir wollten uns nicht nur den Schlosspark anschauen, sondern auch ein kleines Picknick machen, bei der es Melone gab. Am Schloss angekommen wurde dieses erst einmal bestaunt. Eine Bewohnerin „witzelte“ rum, dass es doch toll wäre dort zu wohnen, aber sie bräuchte dann eine „Putzfrau“, denn dieses große Haus alleine sauber zu halten sei ja unmöglich. Im Schlosspark setzten wir uns alle an einen Tisch und es wurden Getränke und die heiß ersehnte Melone serviert. Währenddessen kam auch endlich die Sonne raus, denn es war doch ziemlich frisch. Einige Bewohner setzten sich in die Sonne und genossen die Wärme auf ihrer Haut. Gestärkt drehten wir noch eine Runde durch den Schlosspark und staunten über die Größe, der alten Bäume.   Ganz hungrig von den vielen Eindrücken und der frischen Luft machten wir uns wieder auf den Heimweg. Dort angekommen ließen wir den schönen Tag bei einem gemeinsamen Mittagessen in der Cafeteria ausklingen.


weiterlesen


Ab in den Urlaub - Ab in den Sonnenschein

Ab in den Urlaub - Ab in den Sonnenschein

31.08.2015, PARKSTRASSE - Da ich im Rahmen meiner 3-jährigen Pflegeausbildung auch in den Sozialen Dienst schnupperte, habe ich mir für meine Aktivierungsprüfung etwas Besonderes ausgedacht.   „Packt eure Sachen, es geht in den Urlaub“, hieß es am 31. Juli 2015 bei der Aktivierung in der PARKSTRASSE. Bei der Beschäftigung ging es um das Thema „Urlaub“. Die Bewohnerinnen konnten sich in das Thema hineinversetzen und echtes Urlaubsfeeling spüren. Bei der kreativen Dekoration, die den Erholungsraum sehr urlaubsfreundlich machte, konnten sich die Teilnehmerinnen wieder an frühere Urlaubszeiten erinnern und gemeinsam ihre Erlebnisse teilen. Die Bewohnerinnen schauten sich unterschiedliche Bilder aus verschiedenen Ländern an und sprachen über eigene Erlebnisse und Ereignisse. „Es ist so schön, dass ich nicht mehr in den Urlaub fliegen muss, sondern dass der Urlaub zu mir ins Seniorenheim kommt“, bemerkte eine Dame während der Erzählungen in der Gruppe. Und das zeigte mir, wie sehr die Teilnehmerinnen ihren Spaß während der Beschäftigung hatten – man konnte die positive Atmosphäre im Raum förmlich spüren.   Während der Beschäftigung wurden mehrere Bereiche gefördert,  wie zum Beispiel: der kognitive Bereich durch die Erzählungen aus dem eigenen Leben sowie der sozial- und emotionale Bereich durch das Entwickeln des Gefühls von Freude, Spaß an der Gemeinsamkeit und Gruppenzugehörigkeit.   Zum Abschluss freute ich mich sehr über das positive Feedback der Bewohnerinnen, der Lehrerin sowie der Praxisanleitung. Ebenso war es sehr schön zu beobachten, wie viel Spaß und Freude die Bewohnerinnen an der Aktivierung hatten. Ich habe sehr viele Erfahrungen sammeln können.  


weiterlesen


Das LanzCarré verbindet Menschen

Das LanzCarré verbindet Menschen

24.08.2015, LanzCarré - „Man kann es drehen, wie man will, soll Fleisch sehr gut geraten, schmeißt man im Garten an den Grill, dann ist man gut beraten.“ Eines kommt im LanzCarré nie auf – Langeweile! Nach einer erfolgreich abgeschlossenen Spargelsaison mit unserem traditionellen Spargelfest legten wir passend zum Sommer mit unserem Grillfest nach. Wie immer wurde von unserem sozialen Dienst ein vielseitiges Programm geplant. Um 16 Uhr begann das Grillfest mit der Begrüßung durch Heim- und Verwaltungsdirektor Michael Blank. Anschließen lud unser Musiker „Tastenpeter“ alle Bewohner, Mitarbeiter und Angehörigen auf die Tanzfläche ein. Sofort kam beste Stimmung und Feierlaune auf. Aber neben Musik zeigte sich unser sozialer Dienst mal wieder einfallsreich. Für viel Spaß sorgte eine eingerichtete Fotoecke mit Verkleidungen. Viele Bewohner und Angehörige waren begeistert von den lustigen Selbstportraits. Auch der gezeigte „Badewannentango“ sorgte für viel Unterhaltung. Aber was wäre ein Grillfest ohne entsprechendes Grillgut? Unser Küchenteam rund um Küchenleiter Herrn Hirt beglückte die Gaumen der vielen Bewohner, Angehörigen und Mitarbeiter. Den Abend ließ man bis 20 Uhr mit viel Musik, Tanz und guten Gesprächen ausklingen – man konnte die magische Verbindung zwischen allen Menschen spüren. Zum Ende hin hielt der soziale Dienst eine kleine Dankesrede  an Herrn Blank für sein tägliches Engagement rund um alle Bewohner, aber auch gegenüber allen Mitarbeitern.  


weiterlesen


Eis essen und Singen mit dem Kindergarten

Eis essen und Singen mit dem Kindergarten

24.08.2015, CentroVerde - Wie wir schon häufiger berichteten, zaubern Kindergartenkinder ein besonders schönes Lächeln auf die Gesichter unserer Bewohner. Wenn dann noch gemeinsames Eis essen dazukommt, können Sie sich bestimmt die Freude vorstellen. So geschehen am Freitag, 14. August, bei uns in CentroVerde. Da es im Vergleich zu den vorhergehenden Tagen deutlich kühler war, hatten wir auch die Chance, das Eis in noch gefrorenem Zustand zum Munde zu führen. Aber zuerst zum Ablauf: Gespannt warteten unsere Bewohner um kurz vor zehn Uhr auf die Kinder. Elf an der Zahl und zwei Erzieherinnen kamen äußerst pünktlich und gut gelaunt in die Cafeteria und wurden zugleich begrüßt. Zu Beginn sangen die Kinder ein Sommerlied und begrüßten so auf emotionale Art jeden Einzelnen. Das Eis wurde darauf mit Waffeln und so einigem Streuwerk verziert und dann auch gleich gegessen, worauf dann gleich noch ein Lied folgte. Nach einigen Gesprächen und Fragen, die untereinander gestellt wurden, machten sich die Kinder wieder auf den Weg in ihren Kindergarten und hinterließen fröhliche Gesichter. Man sagt ja schon lange, dass Musik Menschen miteinander verbindet. Ab heute muss man das Eis essen wohl auch dazuzählen. Bemerkenswert ist auf jeden Fall aber die natürliche Art, mit der Kinder auf ältere Menschen zugehen und sich mit ihnen unterhalten. Das nächste Treffen mit den Kleinen ist schon geplant…


weiterlesen