Zum Inhalt springen

Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies für grundlegende Seitenfunktionen. Diese ermöglichen es, unseren Nutzern die bestmöglichen Resultate anzuzeigen.
Einstellungen können Sie unter „Ändern“ konfigurieren. Durch das Stellen der Regler auf „erlaubt“ oder Klick auf „Einverstanden“ helfen Sie uns bei der Seitenoptimierung.

Ausblenden

Notwendige Cookies

Benötigt für Formulare (Session-Cookies) und verbesserte Navigation.

Statistik-/Targeting-Cookies

inaktiv erlaubt
Wir verwenden Google Analytics für die Erhebung von anonymisierten Besucherstatistiken und für die Verbesserung unserer Inhalte. Außerdem verwenden wir die Analysedaten für zielgerichtete Werbung entsprechend Ihren Interessen bzw. bisher besuchten Inhalten unserer Website.
Ihre Erlaubnis wird in einem Cookie gespeichert.

Medien-Cookies

inaktiv erlaubt
Erforderlich für Issuu-Artikel, Google Maps und YouTube-Videos.
Ihre Erlaubnis wird in einem Cookie gespeichert.

"Mein Bruder wird liebevoll versorgt"

 –  Dessau-Roßlau, Pflege & Wohnen WALDSIEDLUNG

Ein bemerkenswerter Brief von einem Angehörigen erreichte die Dessauer avendi-Einrichtung WALDSIEDLUNG. Die Worte machen das Team stolz und bestätigen ihr Tun.  

 

Sehr geehrte Damen!

Am Donnerstag, den 15. April, durfte ich, zusammen mit meinem Sohn, meinen Bruder Hartmut besuchen. Wir hatten die Fahrt aus dem fernen Hessen unternom­men, um nachträglich zu seinem 90. Geburtstag zu gratu­lieren. Es war ein freudvolles Wiedersehen nach zwei Jah­ren coronabedingter Besuchspause.

Sehr erfreut war und bin ich über die gute Unterbringung in Ihrer Einrichtung. Erwartet hatte ich eine übliche, meis­tens deprimierende Pflegeheim-Atmosphäre - vorgefunden habe ich ein freundlich strukturiertes Gebäude, hell, luftig und ohne auch nur einen Hauch von Altersheimgeruch. Das Zimmer meines Bruders ist ein gemütlich eingerichte­tes Wohnzimmer, in dem man sich wohlfühlen kann, ohne ständig an die Pflegebedürftigkeit des Bewohners erinnert zu werden.

Besonders erfreut und beeindruckt aber war ich von der freundlichen Begrüßung am Eingang und der unkomplizier­ten Testzeremonie. Und jede der Pflegerinnen, die wäh­rend unseres Besuches meinen Bruder umsorgte, war freundlich, heiter und fröhlich. Er wurde liebevoll umsorgt. Keinerlei Stress war zu spüren - wenn es welchen gab, lie­ßen sie es nicht merken. Dafür möchte ich Ihnen allen ganz herzlich danken. Ich machte mich auf den Rückweg mit der glücklichen Ge­wissheit, meinen leider pflegebedürftigen Bruder in guten Händen zu wissen.