Zum Inhalt springen

Weiterbildung zur Pflegedienstleiterin bzw.
zum Pflegedienstleiter

Als Pflegedienstleitung verantworten Sie die Leitung des gesamten Pflegeteams. Hierzu zählen das Personalmanagement, die Budgetierung und die praktische Ausbildung angehender Pflegekräfte. Hierarchisch sind Sie direkt der Heimleitung unterstellt. Im ambulanten Pflegedienst obliegt Ihnen die Gesamtleitung.

Ihre Aufgaben im Überblick

Als Pflegedienstleitung (PDL) umfassen Ihre Aufgaben die pflegerische Leitung eines Seniorenheimes oder ambulanten Pflegedienstes. Sie repräsentieren die Einrichtung nach außen. Zusammen mit der Heimleitung gestalten Sie ein effektives Belegungsmanagement und Marketing. Dabei halten Sie die Vorgaben der Prüforgane wie dem Medizinischen Dienst der Krankenversicherungen (MDK) oder der Heimaufsicht ein. Sie führen Mitarbeitergespräche, leiten Ihre Mitarbeiter an und sorgen für die Koordination von Weiterbildungen. Ebenfalls verantworten Sie die Personalakquise und nehmen Beschwerden entgegen. Sie verstehen sich ebenfalls als Berater für Bewohner, Angehörige und Mitarbeiter.

Sie gewährleisten eine wirtschaftliche Dienstplangestaltung, sorgen für verlässliche Dienstpläne und so für ideale Arbeitsbedingungen für Ihre Mitarbeiter.

Darüber hinaus entwickeln Sie gemeinsam mit dem zentralen Qualitätsmanagement Pflegekonzepte, setzen Pflegemodelle und Qualitätsstandards um. Auch das Mitwirken bei der Öffentlichkeitsarbeit umfasst Ihr Tätigkeitsprofil als Pflegedienstleiterin bzw. Pflegedienstleiter.

Wie werde ich Pflegedienstleitung?

Sie sind examinierte Altenpflegerin bzw. examinierter Altenpfleger oder Gesundheits- und Krankenpflegerin bzw. Gesundheits- und Krankenpfleger? Prima. Damit haben Sie die erste Voraussetzung für die Weiterbildung als Pflegedienstleitung schon geschafft. Nach zweijähriger Berufserfahrung in Ihrem Ausbildungsberuf – innerhalb der letzten acht Jahre – können Sie sich für die Weiterbildung bewerben.

Welche Inhalte erlerne ich?

Je nachdem, ob sie eine Weiterbildung oder ein Studium absolvieren möchten, können sich die Weiterbildungsinhalte unterscheiden. Klassische Vertiefungsmodule Ihrer Weiterbildung sind beispielsweise:

  • Mitarbeiterführung
  • Personalplanung
  • Qualitätsmanagement
  • Allgemeine und spezifische Betriebswirtschaftslehre
  • Moderation
  • Rhetorik
  • Projektmanagement
  • Konfliktmanagement
  • Teamentwicklung
  • Controlling
  • Sozial- und Arbeitsrecht
  • Marketing
  • Coaching
  • Personalentwicklung
  • Rechnungswesen
  • Kundenorientierung
  • Pflegewissenschaften

Wie läuft die Weiterbildung zur Pflegedienstleitung ab?

In Vollzeit kann die Weiterbildung 1 bis 2 Jahre dauern, in Teilzeit und als Blockunterricht bis zu 2 Jahre. Die Gesamtanzahl der Weiterbildung muss 460 Stunden betragen. Um sich für den Beruf als Pflegedienstleitung zu qualifizieren, stehen Ihnen mehrere Möglichkeiten offen. Die Bildungsangebote reichen von einer zweijährigen Ausbildung bis zum BWL- oder Pflegemanagementstudium.

Portrait Sandra Freitag

Sandra Freitag

Marketingleitung, Personalmarketing
Telefon 0621 8607-3064
Telefax 0621 8607-370