Zum Inhalt springen

Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies für Funktions-, Werbe- und Statistikzwecke. Cookies für grundlegende Seitenfunktionen, anonymisierte Statistiken und für Medien sind standardmäßig aktiviert. Bitte akzeptieren Sie dies durch Klick auf "Einverstanden"; alternativ können Sie die Einstellungen unter "Ändern" konfigurieren.

Notwendige Cookies

Benötigt für Formulare (Session-Cookies) und verbesserte Navigation.

Statistik-Cookies

inaktiv erlaubt
Wir verwenden Google Analytics für die Erhebung von anonymisierten Besucherstatistiken und für die Verbesserung unserer Inhalte.

Medien-Cookies

inaktiv erlaubt
Erforderlich für Issuu-Artikel, Google Maps und YouTube-Videos.

Richtfest für die großen Neubauprojekte

 –  Pressemitteilung, Wiesloch, Service Wohnen & Pflege WILHELMSHÖHE

„Nach harten Tagen grüßt stolz der Richtkranz“ – Investition von über 21 Millionen Euro

Das neue Fachpflegezentrum und das neue Wohngruppengebäude am PZN wuchsen in den letzten Monaten in die Höhe. Jetzt wurde Richtfest gefeiert. Foto: PZN

Wiesloch. Die Fortschritte am Psychiatrischen Zentrum in Wiesloch konnte man in den letzten Monaten fast täglich beobachten: Die beiden Neubauten des Fachpflegezentrums und des neuen Wohngruppengebäudes für den Bereich der Wiedereingliederung wuchsen förmlich in die Höhe. Nachdem der Spatenstich im Oktober erfolgt war, wurde nun das Richtfest gefeiert.

Das Großprojekt mit einem Gesamtvolumen von 21,66 Millionen Euro setzt das PZN zusammen mit Partnern um. Mit der Unternehmensgruppe Diringer & Scheidel (D & S) als Bauherr soll auf über 6300 Quadratmetern die Verbundeinrichtung „Service-Wohnen & Pflege Wilhelmshöhe“ entstehen. Die zwei miteinander verbundenen Häuser werden 27 Senioren-Service-Eigentumswohnungen (insgesamt über 2200 Quadratmeter) sowie 83 stationäre Pflegeplätze (über 4100 Quadratmeter) für alle Pflegegrade beherbergen.

D & S errichtet im Auftrag der Illenauer Stiftungen als Generalunternehmer auf dem Nachbargrundstück ein Wohngruppengebäude zur Wiedereingliederung von Patienten mit psychischen Erkrankungen oder seelischer Behinderung in die Gesellschaft. Es soll auf über 1000 Quadratmetern Platz für sechs Wohngruppen mit zusammen 22 Personen bieten.

Eingeladen zum Richtfest hatten der Heimleiter des PZN, Wilhelm Kneis, und sein Team. Kneis war es ein Anliegen, die Bewohnerschaft, Angehörige, Betreuungspersonen, PZN-Mitarbeiter, Baufirmen sowie Dr. Rolf-Dieter Splitthoff, Vertreter der Illenauer Stiftungen und Bauherr, über den Arbeitsfortschritt zu informieren. Er dankte den Planern und Bauarbeitern für ihre bisherige Arbeit und zeigte sich hoffnungsvoll, dass die Gebäude plangemäß in zwölf Monaten einzugsbereit sein werden. Die künftigen Bewohner sprach Kneis direkt an: „Für diejenigen, die in das neue Wohngruppengebäude einziehen werden, schaffen wir neue Wohnstrukturen. Sie werden dort in kleinen Wohnungen miteinander leben. Für diejenigen unter Ihnen, die aus dem Pflegeheimbereich Haus 19 kommen, entsteht ein modernes Pflegeheimgebäude mit Einzelzimmern, eigenem Bad sowie großzügigen Gemeinschaftsräumen. Darauf können Sie sich alle jetzt schon freuen.“

Nach der Ansprache ließ es Kneis sich nicht nehmen, zu den Zimmerleuten auf das Gebäudedach zu steigen, um mit ihnen den Richtspruch zu sprechen. Die beiden Facharbeiter von der Firma Diringer & Scheidel sagten: „Mit Gunst und Verlaub! Nach harten, arbeitsreichen Tagen grüßt stolz der Richtkranz. Wir bitten Gott, der in Gefahren uns allzeit so treu bewahrt, er mög’ das Bauwerk bewahren vor Not und Schaden aller Art.“

Quelle: https://www.rnz.de/nachrichten/wiesloch_artikel,-Wiesloch-Psychiatrisches-Zentrum-in-Wiesloch-Richtfest-fuer-die-grossen-Neubauprojekte-_arid,276705.html