Zum Inhalt springen

Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies für Funktions-, Werbe- und Statistikzwecke. Cookies für grundlegende Seitenfunktionen, anonymisierte Statistiken und für Medien sind standardmäßig aktiviert. Bitte akzeptieren Sie dies durch Klick auf "Einverstanden"; alternativ können Sie die Einstellungen unter "Ändern" konfigurieren.

Notwendige Cookies

Benötigt für Formulare (Session-Cookies) und verbesserte Navigation.

Statistik-/Targeting-Cookies

inaktiv erlaubt
Wir verwenden Google Analytics für die Erhebung von anonymisierten Besucherstatistiken und für die Verbesserung unserer Inhalte. Außerdem verwenden wir die Analysedaten für zielgerichtete Werbung entsprechend Ihren Interessen bzw. bisher besuchten Inhalten unserer Website.

Medien-Cookies

inaktiv erlaubt
Erforderlich für Issuu-Artikel, Google Maps und YouTube-Videos.

"Hier bin ich Mensch, hier darf ich sein"

 –  Wiesloch, Service Wohnen & Pflege WILHELMSHÖHE

So lautet ein bekanntes Zitat von Johann Wolfgang von Goethe, das die Wand unseres neu gestalteten Wohlfühlraums in der WILHELMSHÖHE ziert. Die Einrichtung in Wiesloch hat ein ungenutztes Zimmer in eine Oase der Ruhe und Entspannung, aber auch der Aktivierung und des Wohlbefindens für unsere Bewohner verwandelt.

Lange haben wir überlegt, geplant und diskutiert, bis wir unsere Gedanken in Taten umsetzen konnten. Aber was steckt hinter dieser Idee? Im Haus WILHELMSHÖHE werden Bewohner mit gerontopsychiatrischen Erkrankungen liebevoll gepflegt und betreut. Im Hinblick auf die Erkrankungen gibt es unterschiedliche Krankheitsbilder - wie zum Beispiel Schizophrenie, Manie, Depression und Demenz. All das stellt eine tägliche Herausforderung für alle hier im Haus lebenden und arbeitenden Menschen dar.

Der Wohlfühlraum steht nun allen Bewohnern offen. Hier kann entspannt und aktiviert werden. Die Mitarbeiter des Sozialen Dienstes und der Pflege können hier in Ruhe, ohne jegliche störenden Einflüsse von außen, gezielt und individuell auf die Bedürfnisse der Bewohner eingehen. Unser Ziel ist es, den vielseitigen Symptomen der unterschiedlichen Krankheitsbilder - beispielsweise sozialer Rückzug, Antriebsmangel, Interessenlosigkeit, Stimmungsschwankungen, Ängste oder Wahnvorstellungen - behutsam entgegen zu wirken oder die Bewohner in einer schwierigen Phase zu begleiten.

Der Wohlfühlraum hat für alle Sinne etwas zu bieten. Je nachdem, was angesprochen bzw. aktiviert werden soll, können verschiedene Lichtquellen, ätherische Öle und/oder Musik genutzt werden, ganz nach Interesse des Bewohners. Mitarbeiter begleiten die Bewohner, lesen ihnen Fantasiegeschichten vor, hören Entspannungsmusik oder schauen einfach in den Lichterhimmel und träumen.

Bei der Einrichtung hat Heimleiterin Anke Rinne an ihre Mitarbeiter gedacht. Hier steht ein elektronischer Massagesessel, den auch die Mitarbeiter nutzen können, um dem Arbeitsstress für kurze Zeit zu entfliehen und neue Kraft zu schöpfen.

Zur Einweihung trafen sich Mitarbeiter und Bewohner bei einem Glas Sekt und der Wohlfühlraum stand allen offen. Alle konnte ausgiebig testen, ausprobieren und Probe liegen. Wir hoffen, dass der Rückzugsort gut angenommen wird und wir den Bewohnern ein Stück mehr Leichtigkeit, Wohlbefinden und Lebensfreude schenken können.