Zum Inhalt springen

Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies für Funktions-, Werbe- und Statistikzwecke. Cookies für grundlegende Seitenfunktionen, anonymisierte Statistiken und für Medien sind standardmäßig aktiviert. Bitte akzeptieren Sie dies durch Klick auf "Einverstanden"; alternativ können Sie die Einstellungen unter "Ändern" konfigurieren.

Ausblenden

Notwendige Cookies

Benötigt für Formulare (Session-Cookies) und verbesserte Navigation.

Statistik-/Targeting-Cookies

inaktiv erlaubt
Wir verwenden Google Analytics für die Erhebung von anonymisierten Besucherstatistiken und für die Verbesserung unserer Inhalte. Außerdem verwenden wir die Analysedaten für zielgerichtete Werbung entsprechend Ihren Interessen bzw. bisher besuchten Inhalten unserer Website.

Medien-Cookies

inaktiv erlaubt
Erforderlich für Issuu-Artikel, Google Maps und YouTube-Videos.

Mitarbeiter starten gut in den Pflegealltag

 –  Mannheim, Pflege & Wohnen SANDHOFER STICH

Eine ausgewogene Grundlage ist wichtig, um gut in den Tag zu starten. Im SANDHOFER STICH hat man das erkannt – und gehandelt. „Unseren Mitarbeitern bieten wir nun neben preiswerten Essensmarken fürs Mittagessen ein leckeres Frühstücksangebot“, erzählt Heimleiter Tim Wolf. Das avendi vital, das kleine Bistro im Erdgeschoss des Hauses, bietet dafür den perfekten Rahmen. Hier können die Mitarbeiter während ihrer Pause in der Zeit von 8.30 bis 11.30 Uhr ein leckeres Frühstück zum geringen Preis genießen.

Frische Brötchen, eine Auswahl an Käse und Wurst, Marmeladen, Honig, frisches Obst sowie Joghurt und Müsli finden sich auf diesem liebevoll angerichteten  Frühstücksbuffet. Dazu gibt es frisch zubereiteten Kaffee und  verschiedene Säfte. Großen Anklang findet die Möglichkeit, sich frisch gepressten Orangensaft herzustellen.

Bei der Eröffnung am 1. August waren schnell alle Plätze belegt. Heimleiter Tim Wolf und Pflegedienstleiterin Christiane Linkohr freuen sich über diesen Zuspruch. „Die Möglichkeit, dass sich unsere Mitarbeiter hier zwanglos treffen können, trägt zur guten Stimmung bei und fördert die Kommunikation“, zieht Tim Wolf eine erste Bilanz.