Zum Inhalt springen

Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies für Funktions-, Werbe- und Statistikzwecke. Cookies für grundlegende Seitenfunktionen, anonymisierte Statistiken und für Medien sind standardmäßig aktiviert. Bitte akzeptieren Sie dies durch Klick auf "Einverstanden"; alternativ können Sie die Einstellungen unter "Ändern" konfigurieren.

Notwendige Cookies

Benötigt für Formulare (Session-Cookies) und verbesserte Navigation.

Statistik-Cookies

inaktiv erlaubt
Wir verwenden Google Analytics für die Erhebung von anonymisierten Besucherstatistiken und für die Verbesserung unserer Inhalte.

Medien-Cookies

inaktiv erlaubt
Erforderlich für Issuu-Artikel, Google Maps und YouTube-Videos.

Unsere Azubis haben Spaß beim Üben!

 –  Pflege & Wohnen SANDHOFER STICH, Mannheim

Regelmäßig nehmen sich im SANDHOFER STICH Anleiter und examinierte Pflegekräfte Zeit, um praktische Anleitungen an die Azubis und Pflegehilfskräfte weiterzugeben. Eines der wichtigsten Themen ist dabei die richtige Lagerung unserer Bewohner, die sich oft aus eigener Kraft nicht mehr drehen können. Hierbei geht es um so wichtige Faktoren wie Dekubitusprophylaxe, Druckentlastung und bequemes Lagern des Körpers ohne Beschwerden.

Jeder Teilnehmer konnte kürzlich bei einer Anleitung auch im „Selbstversuch“ testen wie sich der Vorgang des Lagerns und die Lagerung selbst anfühlen. Die Fachkräfte beobachteten und gaben Hilfestellung. Azubis und Hilfskräfte nutzten die Gelegenheit zum Üben ausgiebig und viele Fragen konnten geklärt werden. Geübt wurden die Lagerungen zur Atemerleichterung, die sich hinter dem Merkwort V-A-T-I verbergen. Weitere Themenfelder waren die Kinästhetik, Lagerungen nach Bobath und selbstverständlich auch rückenschonendes Arbeiten.

Lustig wurde es in der Runde, als sich ein Mitarbeiter betont „schwer und unbeweglich“ von seinen Kollegen bewegen ließ. Eine Anleitung kann also durchaus vergnüglich und lehrreich sein. Die Erkenntnis am Ende der Übungseinheit war klar: Es ist wichtig, sich in die Lage der Bewohner zu versetzen, aber auch die eigene Gesundheit zu beachten und das Erlernte gut umzusetzen. Zufriedene Bewohner und gesunde Pflegekräfte sollten unser gemeinsames Ziel sein!