Zum Inhalt springen

Frischer Spargel und zünftige Musik

 –  Service-Wohnen & Pflege PARKSTRASSE, Ketsch

Bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen hat die avendi-Einrichtung PARKSTRASSE in Ketsch das alljährliche Spargelfest gefeiert. Früh morgens standen alle bereit, um die nötigen Vorbereitungen zu treffen. Zelte wurden zum Schutz vor der Sonne aufgebaut, Bänke und Tische geschleppt. Die Tische wurden mit weißen Tischdecken eingedeckt und sommerlich bunt dekoriert. Währenddessen traf auch Hans Harald, „der fröhliche Hesse“, ein, um seine Musik-Anlage aufzubauen. Mit schöner Hintergrundmusik konnte man sich auf ein fröhliches Fest einstimmen. Zum Mittagessen wurden dann die Bewohner zu den Festzelten gebracht, wo sie gemeinsam mit ihren Angehörigen die leckeren Spargel-Variationen verköstigen konnten.

Das Küchenteam gab dem Team das Signal. Wie gewohnt gab es für alle wunderbaren Ketscher Spargel der Familie Hillenbrand mit Schnitzel, Kartoffeln und Sauce Hollandaise oder mit Pfannkuchen und Schinken. Nachdem sich alle Bewohner und Angehörigen ihre Variation ausgesucht und bestellt hatten, wurde serviert. Je nach Wunsch konnten alkoholfreie Getränke, was die meisten wünschten wegen der Hitze, oder auch trockener Weißwein oder ein kaltes Bier dazu genossen werden. Wer noch mochte, verlangte Nachschlag – manchmal auch dann, wenn man schon satt war. Das lag daran, dass es so lecker war, dass das Verlangen nach mehr sehr groß war. Positive Resonanz von allen Seiten ließ das Küchenteam zufrieden den Rückzug antreten.

Dann war Hans Harald wieder mit seinen Gassenhauern an der Reihe und konnte alle gesättigten und zufriedenen Besucher zum Schunkeln und Mitsingen bewegen. Die Texte der alten Lieder kamen von den Bewohnern wie aus dem Effeff und manch einer vergoss wieder ein paar Tränen, da Erinnerungen an die Jugendzeit aufkamen. Ein lauer Sommerwind sorgte für Erfrischung, sodass man trotz Schunkeln und Gesang nicht schlappmachte.

Inzwischen war das Mittagessen schon wieder abtrainiert und es kamen Gelüste nach Kaffee und Kuchen auf. Auch dafür hatte das Küchenteam wieder ganze Arbeit geleistet. Alle wurden mit feinstem, selbstgemachtem Erdbeerkuchen mit Sahne und Apfelkuchen verwöhnt.

Dann machte sich langsam doch etwas Müdigkeit bemerkbar. Viele wünschten sich etwas Erholung im schattigen und kühlen Wohnbereich. Glücklich und zufrieden zogen sich die Bewohner zurück, viele Angehörige verabschiedeten sich von einem gelungen und kurzweiligen Fest.

Mit vereinten Kräften aller Kollegen wurden zügig und routiniert alle Spuren des Festes beseitig. Das gesamte Team konnte sich nach getaner Arbeit kurz zum Verschnaufen zusammensetzen und ein gelungenes Fest Revue passieren lassen.

Gemeinsam sind wir stark!