Zum Inhalt springen

Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies für Funktions-, Werbe- und Statistikzwecke. Cookies für grundlegende Seitenfunktionen, anonymisierte Statistiken und für Medien sind standardmäßig aktiviert. Bitte akzeptieren Sie dies durch Klick auf "Einverstanden"; alternativ können Sie die Einstellungen unter "Ändern" konfigurieren.

Notwendige Cookies

Benötigt für Formulare (Session-Cookies) und verbesserte Navigation.

Statistik-/Targeting-Cookies

inaktiv erlaubt
Wir verwenden Google Analytics für die Erhebung von anonymisierten Besucherstatistiken und für die Verbesserung unserer Inhalte. Außerdem verwenden wir die Analysedaten für zielgerichtete Werbung entsprechend Ihren Interessen bzw. bisher besuchten Inhalten unserer Website.

Medien-Cookies

inaktiv erlaubt
Erforderlich für Issuu-Artikel, Google Maps und YouTube-Videos.

Ereignisreiche Wochen in der PARKSTRASSE

 –  Service-Wohnen & Pflege PARKSTRASSE, Ketsch

Jetzt, nachdem der Weihnachts- und Neujahres-Rummel mal laut und mal sehr leise an uns vorbeigerauscht ist, nehmen wir von der PARKSTRASSE uns Zeit für ein Resümee und lassen den vergangenen Monat Revue passieren...

Adventszeit ist, wenn der Singkreis besinnlich wird. Angefangen hat der Advent aber mit dem Weihnachtsmarkt im Ort, bei dem wir immer mit unseren Waffeln und unserer Kartoffelsuppe vertreten sind. Am 6. Dezember wurden wir vom benachbarten Kindergarten zur Nikolausfeier eingeladen. Auch wir bekamen vom Nikolaus süße Leckereien geschenkt und sangen zusammen mit den Kindern Winterlieder.

Adventsmarkt in der Einrichtung

Schließlich folgte dann der Adventsmarkt im Haus, der wieder für eine heimelige Stimmung sorgte und den Bewohnern und ihren Angehörigen die Möglichkeit gab, zusammen die weihnachtlichen Gerüche und Angebote eines solchen Marktes zu genießen und sich bei einer Tasse Glühwein oder Punsch aufzuwärmen. Auch dieses Jahr wurde der Adventsmarkt wieder bereichert durch die ortsansässige Floristin Silke Gebhard, die schöne Gestecke und Accessoires aus ihrem „Blumenkränzel“ mitbrachte. Auch die „Wolloase“ war wieder durch Frau Mehr vertreten, deren Selbstgestricktes liebevoll ausgelegt war. „Mode Mobil" stellte ebenso Ware im Haus auf und die Bewohner der Garten- und Kreativgruppe waren im Vorfeld fleißig. Sie hatten Schnaps, eingelegte Chilis, mit Schokolade ummantelte Walnüsse und jede Menge schöne Sterne aus kostbarem Papier produziert. Dieses Jahr wurde der Adventsmarkt zudem durch den Musikverein Ketsch bereichert, der mit uns zusammen Weihnachtslieder sang und dadurch auf dem Adventsmarkt noch einmal eine besondere Atmosphäre schuf. Und es gab die lebende Krippe, die Jürgen vom mobilen Streichelzoo mitbrachte.

Viel Besuch und schöne Aktionen

In der Weihnachtszeit bekommen wir immer viel Besuch, über den wir uns alle sehr freuen: Zuerst kam der Posaunenchor aus Ketsch und zog von Wohnbereich zu Wohnbereich, dann kamen die Kinder der Musikschule Schwetzingen mit ihren Flöten und sorgten für Weihnachtsstimmung. Auch der Wald-Kindergarten Ketsch besuchte uns, mit Liedern und Geschenken aus der Natur im Gepäck.

Die Christbäume wurden festlich dekoriert, auf den Wohnbereichen hörte man kleine Singkreise, es wurden Plätzchen gebacken, Geschichten vorgelesen und kleine Abendspaziergänge unternommen, an denen die schöne Beleuchtung der Nachbarshäuser bewundert wurde. Am 16. Dezember fanden dann unsere Weihnachtsfeiern auf den Wohnbereichen statt. Diesen gemütlichen Nachmittag verbrachten wir zusammen mit Bewohnern und ihren Angehörigen. Wir hatten auch einen kleinen „Engel", Michelle von Olnhausen, der die Geschenke an die Bewohner verteilte. Begleitet wurde sie von dem Weihnachtsmann und Knecht Ruprecht.

Auf ins neue Jahr!

Und kaum hat man sich versehen, war die schöne Weihnachtszeit vorbei und Silvester stand vor der Tür. Der Singkreis änderte seine Lieder und es wurde wieder lauter. Auf dem Wohnbereich „Rheinaue" fand am 31. Dezember eine Silvesterparty mit Spielen, Sekt und Knabbereien statt und man hörte in den nächsten Tagen von überall her laut die Glückwünsche zum neuen Jahr. Am 3. Januar fand im Haus schließlich noch der Neujahrsempfang mit Sekt und Neujahrsküchle statt, bei dem Heimleiterin Christine von Olnhausen das vergangene Jahr noch einmal kurz Revue passieren ließ und freudig das neue Jahr begrüßte. So schauen wir wieder mit vielen guten Vorsätzen und voller Erwartungen auf das, was kommen mag!