Zum Inhalt springen

Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies für Funktions-, Werbe- und Statistikzwecke. Cookies für grundlegende Seitenfunktionen, anonymisierte Statistiken und für Medien sind standardmäßig aktiviert. Bitte akzeptieren Sie dies durch Klick auf "Einverstanden"; alternativ können Sie die Einstellungen unter "Ändern" konfigurieren.

Notwendige Cookies

Benötigt für Formulare (Session-Cookies) und verbesserte Navigation.

Statistik-/Targeting-Cookies

inaktiv erlaubt
Wir verwenden Google Analytics für die Erhebung von anonymisierten Besucherstatistiken und für die Verbesserung unserer Inhalte. Außerdem verwenden wir die Analysedaten für zielgerichtete Werbung entsprechend Ihren Interessen bzw. bisher besuchten Inhalten unserer Website.

Medien-Cookies

inaktiv erlaubt
Erforderlich für Issuu-Artikel, Google Maps und YouTube-Videos.

Muttertags-Kaffeekränzchen im avendi

 –  Service-Wohnen & Pflege PARKSTRASSE, Ketsch

Mächtig ins Zeug gelegt hatten wir uns für diesen besonderen Tag. Bereits einige Tage zuvor herrschte ein aufgeregtes, aber fröhliches Treiben in der Einrichtung. Fleißig wurden „Herz“-Einladungen für die „Kaffee- Damen“ gebastelt. Die Küchenmitarbeiter bereiteten wunderbar frische und ausgesprochen raffinierte Kuchenvariationen für uns vor. Der Therapieraum wurde in ein herzliches Muttertags-Café umgewandelt.

Um 14.30 Uhr kamen die erwartungsvollen Bewohnerinnen und nahmen am liebevoll geschmückten Tisch Platz. Viel Lob und anerkennende Worte über die Dekoration gab es von den dankbaren Damen. Der Duft von Kuchen und frisch gebrühtem Kaffee stieg einem in die Nase und ließ Wunderbares erahnen!

Gedichte großer Dichter und Denker zum Muttertag, wie z.B. Eduard Mörike, Friedrich Schiller, Heinrich Heine, Annette von Droste-Hülshoff usw., rührten einige Mutterherzen zu Tränen. Mit der höflichen Frage "Mit Milch und Zucker?" wurde dann der Kaffee und Kuchen am Tisch serviert. Kaum war das Tässchen leer, füllte es sich wieder wie von selbst. Einfach, plaudern, genießen und sich verwöhnen lassen. Ließ man den Blick schweifen, schaute man in entspannte und glückliche Gesichter.

Wir hatten an diesem Tag alles genau richtig gemacht und Zeit geschenkt, um in Erinnerungen zum Muttertag zu schwelgen. Die Damen bedankten sich herzlich und freuen sich schon auf das nächste Kaffeekränzchen, mit der Überlegung, was wohl beim nächsten Treffen das Thema sein wird!? Lassen Sie sich überraschen!