Zum Inhalt springen

Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies für Funktions-, Werbe- und Statistikzwecke. Cookies für grundlegende Seitenfunktionen, anonymisierte Statistiken und für Medien sind standardmäßig aktiviert. Bitte akzeptieren Sie dies durch Klick auf "Einverstanden"; alternativ können Sie die Einstellungen unter "Ändern" konfigurieren.

Ausblenden

Notwendige Cookies

Benötigt für Formulare (Session-Cookies) und verbesserte Navigation.

Statistik-/Targeting-Cookies

inaktiv erlaubt
Wir verwenden Google Analytics für die Erhebung von anonymisierten Besucherstatistiken und für die Verbesserung unserer Inhalte. Außerdem verwenden wir die Analysedaten für zielgerichtete Werbung entsprechend Ihren Interessen bzw. bisher besuchten Inhalten unserer Website.

Medien-Cookies

inaktiv erlaubt
Erforderlich für Issuu-Artikel, Google Maps und YouTube-Videos.

Ein Ausflug nur für Rollstuhlfahrer

 –  Pflegeheim NECKARHAUS, Edingen-Neckarhausen

Nach regnerischen Tagen zeigte sich in der vergangenen Woche das Wetter dann doch noch von seiner schönsten Seite und war uns hold. So starteten wir einen Ausflug, der ausschließlich den Rollstuhlfahrern vorbehalten war. Mit wärmender Sonne im Rücken liefen wir los vom Pflegeheim NECKARHAUS in Richtung Neckardamm. Dort angekommen, wurden wir mit dem Blick auf Ladenburg belohnt. Einige Bewohner fingen an zu erzählen, was sie schon alles am Neckar oder in Ladenburg erlebt haben, während andere Bewohner die Enten, Schwäne und Wildgänse beobachteten. Eine Bewohnerin meinte daraufhin: „Mhm, lecker, Gänsebraten!“ Woraufhin eine lebhafte Diskussion über die beste Zubereitung entstand. Am Schloss angekommen, nutzten wir die Gelegenheit für eine kleine Trinkpause. Unter dem Baum, am steinernen Tisch, bezogen wir Quartier. Es gab Saft, Wasser und dazu Kekse. Die Bewohner futterten ordentlich. So ein Ausflug ist doch sehr anstrengend! Die Höhe und die Größe der Bäume wurden rege bewundert und auch die Frage gestellt, was denn die Grafen von Oberndorff heute so tun? Doch keiner wusste diese Frage so richtig zu beantworten. Nach der Verschnaufpause im Schatten ging es wieder weiter. Unterwegs kamen wir am Kindergarten vorbei. Die Kinder waren gerade im Außenbereich, als sie uns sahen und angerannt kamen. Unter Hallo-Rufen wurden wir den Weg über begleitet. Unsere Senioren schmunzelten in sich hinein. Auf dem Rückweg kamen wir schließlich auch an Brombeersträuchern vorbei. Die Beeren waren reif und schmeckten hervorragend. So gab es zum Abschluss noch eine süße Überraschung! Schön war es, zu sehen, wie stark demente Bewohner aufblühen beziehungsweise über längere Zeit wach und aufmerksam sind. Dieser Ausflug hat sich wirklich gelohnt!