Zum Inhalt springen

Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies für Funktions-, Werbe- und Statistikzwecke. Cookies für grundlegende Seitenfunktionen, anonymisierte Statistiken und für Medien sind standardmäßig aktiviert. Bitte akzeptieren Sie dies durch Klick auf "Einverstanden"; alternativ können Sie die Einstellungen unter "Ändern" konfigurieren.

Notwendige Cookies

Benötigt für Formulare (Session-Cookies) und verbesserte Navigation.

Statistik-/Targeting-Cookies

inaktiv erlaubt
Wir verwenden Google Analytics für die Erhebung von anonymisierten Besucherstatistiken und für die Verbesserung unserer Inhalte. Außerdem verwenden wir die Analysedaten für zielgerichtete Werbung entsprechend Ihren Interessen bzw. bisher besuchten Inhalten unserer Website.

Medien-Cookies

inaktiv erlaubt
Erforderlich für Issuu-Artikel, Google Maps und YouTube-Videos.

Einmal im Leben Prinzessin sein!

 –  Edingen-Neckarhausen, Pflegeheim NECKARHAUS, Aktuelles

„Hätte ich die Chance – ich würde noch mal mitmachen. Das hat sogar meine Eltern geschockt!“ Asena I. vom orientalischen Meer hat ihre Regentschaft beendet – mit zwei weinenden Augen.

Dafür, dass sie nur mitgemacht hat, um ihrer kleinen Schwester beizustehen, war die Regentschaft von Asena I. ganz schön erfolgreich. Ein Faschingstyp war sie eigentlich nie, und Karnevalsvereine und Gardetanzen machten andere, aber nicht sie. Bis die schwesterliche Solidarität sie im Herbst 2017 zusagen ließ, die Prinzessinnen-Regentschaft beim Karnevalverein „Insulana“ Ilvesheim für diese Saison zu übernehmen.

„Man gewöhnt sich schnell daran“, erzählt Asena Akca immer noch ein wenig staunend. Denn eigentlich ist sie niemand, der schnell warm wird – doch plötzlich fand sie sich auf Bühnen wieder, im Rampenlicht, und musste repräsentieren. „Das war gar nicht so schwer. Die Menschen, die mit mir auf der Bühne waren, haben mir geholfen. Ich habe mich fast zuhause gefühlt!“ Um die Auftritte zu absolvieren, musste die ganze Familie ran.

Die Organisation verlief generalstabsmäßig: „Blockunterricht, Schule, Arbeit. Dann Friseur, umkleiden, Auftritt.“ Für Familie Akca mal zwei, denn Aleyna, die Kleine, repräsentierte ebenfalls als Kinderprinzessin. avendi sponserte die Regentschaft von Asena I. – also besuchte Ihre Hoheit selbstverständlich die beiden avendi-Einrichtungen in Edingen-Neckarhausen und seine Bewohner.

Im Pflegeheim NECKARHAUS macht Asena Akca derzeit ihre Ausbildung zur Pflegefachkraft, und hier ist Mutter Derya Akca Heimleiterin. „Alle in der Einrichtung waren begeistert. Die Bewohner waren ganz aufgeregt und haben mir immer die Artikel aus dem Mannheimer Morgen aufbewahrt, die über uns berichtet haben.“

Aber irgendwann ist auch die tollste Zeit vorbei. Dann wird abgekrönt. „Vorher habe ich noch behauptet: Ich weine nicht! Aber kaum stand ich vorne, habe ich schon angefangen“, lacht Asena. Prinzessin kann sie nun nicht mehr werden. Stattdessen hat der Karnevalsverein ein neues Mitglied gewonnen: Asena tanzt nun in der Garde.

Spendenübergabe

Pflege-Azubi, Fasnachtsprinzessin und jetzt auch noch Wohltäterin: Asena Akca war in der letzten Fasnachtskampagne das Aushängeschild für den KV Insulana Ilvesheim. Während ihrer Regentschaft  nahm sie die obligatorischen Geschenke, die bei Auftritten traditionell übergeben werden, nicht an. Stattdessen sammelte sie Geld, über 900 Euro kamen dabei zusammen. Asena stockte auf 1000 Euro auf und übergab das Geld nun dem Mannheimer Verein Kinderhospiz Sterntaler e.V. Der Verein unterstützt lebensverkürzend erkrankte Kinder sowie deren Familien und begleitet sie auf ihrem schweren Weg. Tolles Engagement, Asena!