Zum Inhalt springen

Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies für Funktions-, Werbe- und Statistikzwecke. Cookies für grundlegende Seitenfunktionen, anonymisierte Statistiken und für Medien sind standardmäßig aktiviert. Bitte akzeptieren Sie dies durch Klick auf "Einverstanden"; alternativ können Sie die Einstellungen unter "Ändern" konfigurieren.

Notwendige Cookies

Benötigt für Formulare (Session-Cookies) und verbesserte Navigation.

Statistik-/Targeting-Cookies

inaktiv erlaubt
Wir verwenden Google Analytics für die Erhebung von anonymisierten Besucherstatistiken und für die Verbesserung unserer Inhalte. Außerdem verwenden wir die Analysedaten für zielgerichtete Werbung entsprechend Ihren Interessen bzw. bisher besuchten Inhalten unserer Website.

Medien-Cookies

inaktiv erlaubt
Erforderlich für Issuu-Artikel, Google Maps und YouTube-Videos.

Als Team zusammengewachsen

 –  Aktuelles

Das war ein sehr intensives Jahr, das mir persönlich viel gebracht hat.“ Annekatrin Naß ist anzusehen, dass sich ein wenig Wehmut in diesen Tag mischt. Mit der Abschlussveranstaltung ging das FEP 2, das avendi-eigene Führungskräfteentwicklungsprogramm, nun zu Ende.

Sieben Teilnehmer aus verschiedenen avendi-Häusern haben sich in dieser Zeit mit Themen beschäftigt, die in ihrem Arbeitsalltag, aber auch im Privatleben heutzutage immer wichtiger werden: Kommunikation, der Umgang mit Konfliktsituationen, Rhetorik und Vortragstechniken. Alles Schlüsselqualifikationen, die wir heute brauchen“, zeigt sich Geschäftsführer Patrick Weiss beeindruckt von der Abschlusspräsentation des sichtlich zusammengewachsenen Teams. Hinzu kam Wissenswertes aus den Bereichen Prozessmanagement und betriebswirtschaftliche Betrachtungen. Der sicher bewegendste Teil galt jedoch der Persönlichkeitsentwicklung – „ein Thema das am weitesten wirkt“, findet Caroline Wimmeroth. Sabrina Aristow nickt bestätigend: „Wir sind viel sensibler geworden und mein Blick hat sich geweitet.“

D&S-Gesamtpersonalleiter Georg Bechtold dankte den Teilnehmern vor allem für ihr Vertrauen und ihr überdurchschnittliches Maß an Einsatzbereitschaft. „In diesen 120 Stunden Weiterbildung haben wir viel diskutiert, es gab viele Momente, in denen wir gelacht und geweint haben.“ Das Lob von Patrick Weiss fällt am Ende eindeutig aus: „Ich bin stolz, dass Sie an einer solchen Maßnahme teilgenommen haben, die so in die Tiefe und teilweise an die Substanz ging. Bitte nehmen Sie die Erkenntnisse mit, die sie gewonnen haben, und geben Sie sie weiter. Es ist schön, so gute Mitarbeiter zu haben, die so gute Ideen einbringen.“ Erste Früchte trägt das FEP 2 bereits: Viele Punkte aus der eindrucksvollen Projektarbeit, die sich mit der Arbeitgeberattraktivität der avendi beschäftigt, wurden bereits in die Tat umgesetzt. So können sich nun alle Mitarbeiter unter anderem über jährliche Lohnerhöhungen und einheitlich 30 Tage Urlaub pro Jahr freuen.