Zum Inhalt springen

Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies für Funktions-, Werbe- und Statistikzwecke. Cookies für grundlegende Seitenfunktionen, anonymisierte Statistiken und für Medien sind standardmäßig aktiviert. Bitte akzeptieren Sie dies durch Klick auf "Einverstanden"; alternativ können Sie die Einstellungen unter "Ändern" konfigurieren.

Notwendige Cookies

Benötigt für Formulare (Session-Cookies) und verbesserte Navigation.

Statistik-/Targeting-Cookies

inaktiv erlaubt
Wir verwenden Google Analytics für die Erhebung von anonymisierten Besucherstatistiken und für die Verbesserung unserer Inhalte. Außerdem verwenden wir die Analysedaten für zielgerichtete Werbung entsprechend Ihren Interessen bzw. bisher besuchten Inhalten unserer Website.

Medien-Cookies

inaktiv erlaubt
Erforderlich für Issuu-Artikel, Google Maps und YouTube-Videos.

Inklusion: Cedric ist eine Bereicherung für unser Team

 –  RHEIN-PFALZ-STIFT, Waldsee

Die Freude am Beruf sieht man Cedric an. Er arbeitet mit Herz und freut sich jeden Tag auf seinen Dienst im RHEIN-PFALZ-STIFT in Waldsee. Keine Selbstverständlichkeit, denn Cedric ist zu 100 % schwerbehindert.

Dank eines Projekts der Arbeitsagentur gelang die Integration in den Beruf. Eine zweijährige Berufsvorbereitung half ihm, die Anforderungen des Berufsalltags zu meistern. Es begann mit einem Praktikum im Frühjahr 2015, das mit einer 27 Monate andauernden Qualifizierungsmaßnahme zum Präsenzkrafthelfer fortgesetzt wurde. Heimleiterin Margot Reis zeigte sich gleich offen. Nach einem Praktikum ließ sie sich auf das Projekt ein und bereute diese Entscheidung nie: „Wenn ich sehe, wie Cedric mit den Bewohnern umgeht und wie gerne er arbeitet, bekräftigt mich das in meiner Entscheidung. Natürlich war die Integration eine echte Herausforderung. Alle im Team mussten auf die Anforderungen vorbereitet werden. Die Zuständigkeiten wurden klar geregelt. Auch die Bewohner mussten zunächst überzeugt werden. Anfangs waren sie skeptisch, wie er die Herausforderungen mit seinen Einschränkungen meistern sollte. Doch Cedric fand schnell seinen Platz in den Herzen seines Teams. Er wurde herzlich aufgenommen und auf seinem herausfordernden Weg begleitet.“

Cedric arbeitet als Stationshelfer und wird auch heute noch von einer Betreuungskraft der Arbeitsagentur begleitet. Mittlerweile kann er 25 Stunden in der Woche arbeiten und wird schon bald weitere Aufgaben übernehmen können. Das gelingt nur mit viel Fingerspitzengefühl und Geduld. Denn Neues überfordert den jungen Mann. Daher ist er stets in einem Wohnbereich tätig. In gewohnter Umgebung, mit gewohnten Gesichtern und Abläufen.

Aus dem Team ist er nicht mehr wegzudenken. „Er gehört zu seinem Wohnbereich, wie jeder andere Mitarbeiter auch. Die Bewohner möchten ihn bei Veranstaltungen dabei haben und schätzen seine Fürsorglichkeit. Wir sind stolz auf Cedric und freuen uns auf viele weitere gemeinsame avendi-Jahre“, bekräftigt Margot Reis. Auch seine Eltern sind sehr glücklich über Cedrics Entwicklung. Mit Stolz blicken sie auf ihren nun berufstätigen Sohn. Seit dem 7. Dezember 2017 hat er einen Arbeitsvertrag im RHEIN-PFALZ-STIFT.

Ein großer Dank gilt Heimleiterin Margot Reis für ihre Offenheit und das Vertrauen in das Gelingen des Projekts. Zwei weitere Anfragen erhielt sie bereits von der Arbeitsagentur. Ein weiterer Projektteilnehmer steht schon in den Startlöchern.